DIE DRITTE KAMMER - ASPHALTVERSCHIEBUNG (Köln 1997)


Zur gleichen Zeit zerhacken riesige Schaufeln weiterer Bagger die Asphaltdecke eines ehemaligen Parkplatzes. Von unseren Ateliers aus, deren Zusammenschluß wir "Basislager" nennen, sehen wir, wie in wenigen Wochen die Baggerführer die Baugrube vertiefen bis Flußsand sichtbar wird. Erdschichtungen treten zutage, die intensiv von Geologen untersucht werden. Sie entnehmen Bodenproben und fotografieren Details. Für einige Zeit ruhen daraufhin die Grabungen. Der nächste Schritt beginnt: Die Häuserzeile im südlichen Planungsabschnitt wird von mobilen Pressluft-Hämmern und Alien-köpfigen Baggerschaufeln attackiert, bis auch das widerstandsfähigste Beton-Skelett in Trümmer fällt. Ökologisch bedenkliches Material scheint in einem der Keller gefunden worden zu sein. Tagelang jedenfalls saugen sie etwas aus den Trümmerhaufen durch dicke Schläuche in das Innere von Tanklastern.